Du weißt Deine Shisha zu schätzen, sowohl den Geschmack als auch das genussvolle Rauchen, kannst aber auf das Nikotin dankend verzichten? Das muss kein Widerspruch sein, denn es gibt ein paar schmackhafte Alternativen zu nikotinhaltigem Shishatabak. Wir haben uns diese Alternativen angesehen und zeigen Dir, wie Du auch ohne Nikotin zum vollen Shisha-Genuss gelangen kannst.

Echter Shisha Tabak ohne Nikotin – gibt es das überhaupt?

Gleich eines vorweg: Rauchen und Dampfen – in welcher Form auch immer – können nicht als gesund bezeichnet werden. Nur die Formulierung „weniger schädlich“ kann an dieser Stelle noch als seriös durchgehen, auch wenn längst nicht in allen Fällen ausreichend entsprechende Studien über die Auswirkungen auf den menschlichen Körper vorliegen. Da Nikotin von Natur aus in der Tabakpflanze enthalten ist, gibt es auch keinen echten Shisha Tabak ohne Nikotin. Wohl aber gibt es ein paar gute Alternativen als Tabakersatz. Um genau diese Alternativen soll es hier gehen: Nikotinfreier Tabak, Shisha-Steine, Shisha-Pasten und E-Liquid-Heads sind die bekanntesten Möglichkeiten. Welche davon nun die Beste ist, lässt sich schwer sagen, denn über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Da aber Dampfsteine und Dampfpasten sehr günstig zu haben sind, empfehlen wir Dir, einfach beide auszuprobieren und anschließend zu entscheiden.

„Echter“ Ersatz für Shishatabak

Am Markt sind mittlerweile ein paar Produkte erhältlich, die sich zwar von Aussehen und Konsistenz her schon eher als nikotinfreier Shisha Tabak bezeichnen ließen, dabei aber kein echter Tabak sind. Nikotinfreier Tabak für dieser Art besteht beispielsweise aus Kräutern und Rohrzucker und weist auch optisch starke Ähnlichkeiten zu echtem Tabak auf. Auch von der Handhabung her können diese Produkte mit dem Original mithalten und ermöglichen das Rauchen einer Shisha ohne Nikotin und jene Schadstoffe, die bei einer Verbrennung entstehen.

Wovon wir jedoch abraten, ist Tee als Shisha Tabak nikotinfrei zu verwenden. Problematisch ist neben dem eher mäßigen bis schlechten Geschmack vor allem die Tatsache, dass bei der Verbrennung auch nicht gewünschte und potenziell gesundheitsschädliche Nebenprodukte entstehen können. Erschwerend kommt hinzu, dass Tee aufgrund seiner Beschaffenheit schon bei sehr niedrigen Temperaturen verbrennt. Wir raten Dir also in jedem Fall zu einem der hier genannten Produkte, wenn Du auf der Suche nach Tabak ohne Nikotin oder einem adäquaten Ersatzprodukt bist.

Dampfsteine, Dampfpasten E-Shishas – sinnvolle Alternativen?

Sowohl Dampfsteine als auch Dampfpasten haben sich schon bei vielen Freunden des gepflegten Wasserpfeiferauchens als Shisha Tabakersatz etablieren können. Der Grund dafür liegt ganz einfach darin, dass beide Varianten leicht zu handhaben sind. Bei Dampfsteinen handelt es sich um ein sehr grobkörniges Granulat aus sehr porösem Gestein, das meist vulkanischen Ursprungs ist. Diese Beschaffenheit bringt es jedoch mit sich, dass in den Steinen sehr gut Aromen gespeichert und später, beim Rauchen, auch wieder abgegeben werden können. Die Dampfsteine werden einfach in den Kopf gefüllt und dann wie gewohnt mit Alufolie abgedeckt. Im Grunde ändert sich sonst nichts bis auf die Tatsache, dass Dampfsteine länger durchhalten als normaler Tabak. Dampfsteine sind übrigens keine Neuheit, sondern schon seit gut 10 Jahren am Markt erhältlich und deswegen auch in Fachkreisen bestens als Alternative zu Tabak etabliert.

Ähnlich einfach verhält es sich mit Dampfpasten. Diese auf Glyzerin basierenden Pasten werden in das Innere des Shishakopfes geschmiert und können dann ganz normal geraucht werden. Glyzerin findet auch in den Liquids von E-Zigaretten Verwendung und sorgt dort für einen besonders dichten, reichhaltigen Dampf. Achte jedoch darauf, dass Du hierbei keinen Tonkopf verwendest oder dieser zumindest innen glasiert ist. Die Aromastoffe der Paste können sich sonst durch dessen poröse Beschaffenheit festsetzen und beim nächsten Mal einen unerwünschten Nachgeschmack hinterlassen. Auch Shisha-Köpfe aus Glas oder Silikon sind hier eine gute Wahl. Haben wir Dein Interesse für diese Alternativen geweckt, kannst Du diesen Beitrag ansehen, wo wir alle wichtigen Informationen zu diesem Thema für Dich zusammengefasst haben.

Zuletzt gibt es noch die E-Liquid-Heads für die Shisha. Dabei handelt es sich streng genommen um eine ganz eigene Technik und weniger um einen Tabakersatz. Die elektrischen Shisha-Köpfe sind aus technischer Sicht auch enger mit den E-Zigaretten verwandt, zumal hierbei Liquid mittels Atomizer verdampft wird. Anschließend wird der Dampf wie gewohnt erst durch die Bowl und dann ins Mundstück gezogen. Ein Vorteil hierbei: Beim E-Shisha-Head kannst Du ganz nach Belieben auch nikotinhaltige Liquids verwenden. Hinzu kommt die gigantische Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen, mit der keine Wünsche offen bleiben.

Welche Alternative ist nun für wen empfehlenswert? Für Puristen, die auf das Knistern der Kohle nicht verzichten möchten und bei denen sich am gewohnten Shisha-Ritual so wenig wie möglich verändern soll, sind Dampfsteine sicherlich die Alternative, die dem am nächsten kommt. Auch mit der Dampfpaste musst Du an bestehenden Gewohnheiten nicht allzu viel ändern. Beide Varianten lassen sich zudem sehr kostengünstig ausprobieren. Etwas mehr Geld musst Du bei einem E-Liquid-Head in die Hand nehmen, denn hierbei handelt es sich um eine Art E-Zigarette, die auf die Bowl gesetzt wird, die dir dafür aber ein breites Spektrum an Aromen mit und ohne Nikotin bietet.